10 gute Gründe für das Arbeiten in der Cloud - Der erste Schritt in die Digitalisierung

27. Sep 2022Redaktion GEOBOX AG
Cloud

Die Schlüsselkomponente des digitalen und effizienten Arbeitens ist die Cloud. Die Cloud ist ein fundamentaler Baustein bei der digitalen Transformation.

Im privaten Bereich treten Cloud-Lösungen immer mehr in Erscheinung und erleichtern den Umgang mit der digitalen Welt. Ob Microsoft OneDrive, Google Drive, Dropbox oder iCloud von Apple, immer mehr Menschen nutzen die Cloud für private Zwecke. Der Vorteil dabei liegt auf der Hand. Aufgenommene Fotos und Videos mit Smartphones oder auf Tablets erstellte Dokumente sind ohne Zeitverzögerung auf allen Geräten verfügbar. Aufwendige Kopiervorgänge und damit verbundene Redundanzen gehören der Vergangenheit an. Der Verlust eines Smartphones ist leichter zu verkraften, wenn damit nicht der Verlust der Fotos aus dem letzten Urlaub verbunden ist und die Aufnahmen weiterhin in der Cloud verfügbar sind.

Im beruflichen Umfeld kommen zu diesen Vorteilen noch weitere hinzu.

1. Arbeiten im Team

Es können Aufgaben erstellt und zugewiesen werden und jeder Projektbeteiligte weiss was er wann zu tun hat. Die Koordinierung der Aufgaben ist ein wesentlicher Baustein bei der Projektarbeit. Der grosse Vorteil dabei ist, dass die Daten zentral an einem Ort abgelegt sind und der Zugriff ortsunabhängig ist. Alle Beteiligten können zu jeder Zeit auf die Informationen zugreifen.

2. Arbeiten an Dokumenten (Versionierung)

Zu jedem Projekt gehört das Erstellen von Berichten, Tabellen und Präsentationen. In der Regel sind mehrere Personen an der Erstellung solcher Dokumente beteiligt. Der Abgleich und die gegenseitige Kontrolle erfordern Rückmeldungen der Beteiligten, die viel Zeit in Anspruch nehmen. In der Regel erfolgt die Kommunikation über E-Mails. Diese Arbeitsweise ist ineffizient und Änderungen am Dokument lassen sich schwer nachvollziehen. In der Cloud erfolgt die Zusammenarbeit in Echtzeit, die Dokumente sind stets aktuell und die entstandenen Versionen der einzelnen Dokumente sind nachvollziehbar.

3. Flexibilität

Bei heutigen Projekten ist der Faktor Zeit ein wichtiges Element. Projekte müssen in immer kürzerer Zeit fertiggestellt werden. Ein weiterer Vorteil des Arbeitens in der Cloud ist das orts- und geräteunabhängige Arbeiten. Mittels Cloudsystem kann ich jederzeit auf Dateien und Dokumente und von jedem Ort und Gerät aus auf meine Projektdaten zugreifen. In der heutigen Zeit, wo flexibles Arbeiten im Homeoffice mittlerweile zum Alltag gehört, ist es umso wichtiger, dass Mitarbeiter vom Laptop, Tablet oder Smartphone, von zu Hause oder unterwegs aus, auf die Projektdaten zugreifen können.

4. Zufriedenheit

Die Zufriedenheit der Mitarbeiter ist ein wesentlicher Punkt. Moderne digitale Arbeitsplätze, die mit zeitlicher und örtlicher Flexibilität verbunden sind, steigern die Zufriedenheit der Mitarbeiter. Das erhöht die Motivation und die Produktivität. Die Möglichkeit von Homeoffice und das Arbeiten mit modernen Tools zählen heute mehr und mehr als Grundvoraussetzung. Mitarbeiter müssen nicht zwangsläufig am Unternehmensstandort sitzen, dadurch vergrössert sich für das Unternehmen der Pool an potenziellen Mitarbeitern.

5. Hardware

Die Cloudanbieter erneuern laufend ihre Hardwarekomponenten, der Kunde profitiert von einer aktuellen Infrastruktur. Migrationen im Unternehmen, von einem alten auf einen neuen Server, entfallen.

6. Sicherheit

Cloudlösungen sind sicherer als In-House (on-premise) Lösungen. Eigene Server im Keller oder Nebenraum einer Firma benötigen viel Zuwendung und verursachen Kosten. Die interne IT-Abteilung verwendet einen grossen Teil ihrer Zeit für die Wartung und Bereitstellung der Serverumgebung. Es stellen sich immer die Fragen, ob das Backup durchgelaufen ist, was passiert bei Feuer und Wasser, funktioniert die Spiegelung der Festplatten und vieles mehr. Cloudsysteme sind für diese Vorfälle bestens gerüstet und immer auf dem aktuellen Stand.

7. Kapazität

Eine Serverumgebung wächst mit dem Unternehmen und den Projekten. Es lässt sich schwer abschätzen, wie viel Leistung und Kapazitäten man benötigt. Eine nachträgliche Erweiterung ist mit viel Zeit und Kosten verbunden. Entweder wurde der Server zu gross dimensioniert, dann habe ich Geld für nicht genutzten Speicher ausgegeben, oder der Server ist zu klein dimensioniert und ich muss ständig nachbessern. Im Gegensatz dazu, werden Cloudlösungen passgenau konfiguriert, zusätzliche Kapazitäten können innerhalb weniger Minuten zugeschalten werden.

8. Kerngeschäft

Durch die Verwendung einer Cloud kann sich das Unternehmen auf sein Kerngeschäft konzentrieren. Der administrative Aufwand für die Bereitstellung und Wartung des Servers entfällt.

9. Lizenzierung

Cloudbasierte Softwarelizenzierung ist eine Methode, bei der sich die Lizenzen in einer virtuellen Cloud befinden. Ein wesentlicher Vorteil ist, dass die verwendete Software immer auf dem aktuellen Stand ist. Unter dem Begriff SaaS (Software as a Service) wird die Idee verfolgt, Software nur für den Zeitraum der Nutzung zu bezahlen. Bei diesem Modell muss sich der Kunde weder um die Installation noch um die Aktualität der Software kümmern, alles wird vom Cloudanbieter bereitgestellt.

10. Wettbewerbsvorteil

Unternehmen sind schneller und flexibler bei der Bereitstellung von IT-Ressourcen gegenüber Mitbewerbern, die entsprechende Ressourcen für das Management der Infrastruktur abstellen müssen.

0Noch keine Kommentare

Ihr Kommentar
Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Datenschutzinformationen