GEOBOX GIS Daten API / Flexible Lizenzen

13. Jun 2022Redaktion GEOBOX AG

Papierlos, aber nicht planlos: Digitale Prozesse mit der GEOBOX GIS Daten API und mobile Applikationen

Die GEOBOX AG bietet etablierte GIS-Lösungen zur Verwaltung von Infrastrukturdaten und amtliche Vermessung für den Desktop und WebGIS an. Nun erweitert sie das Angebot mit mobilen Applikationen und einer GIS Daten API. Dadurch ist es möglich, Daten aus der Stammdatenbank auf ein anderes Gerät zu überführen, diese dort zu aktualisieren oder neue Daten zu erfassen und anschliessend wieder in die Stammdatenbank zurückzuführen. Anwendungen wie Armaturenkontrollen, Schachtprotokolle oder Zustandserfassung können so papierlos erledigt werden.

GEOBOX GIS Daten API

Das Herzstück der Neuentwicklung ist eine Serverkomponente, welche mit dem Datenbankserver in Verbindung steht und
dessen Daten zur Nutzung verfügbar macht. Die GEOBOX GIS Daten API ist in der Lage, die Daten aus verschiedenen
GIS Fachschalen über das Internet zur Verfügung zu stellen. Diese Daten werden über REST Endpunkte zur Verwendung
oder zur Bearbeitung bereitgestellt. So werden die GIS Daten mit der GEOBOX GIS Daten API vielseitiger verwendbar.
Neben den Standardanwendungen der GEOBOX AG, kann die API für eigene Anwendungen genutzt werden. Eine erste Anwendung, welche die GEOBOX GIS Daten API nutzt, ist eine mobile Applikation. Mit einer Anfrage des Anwenders auf dem Web-Server werden Fachschalendaten extrahiert und für die mobile Applikation bereitgestellt. Informationen für eine Grundkartenansicht im geografischen Kontext können von verschiedenen Quellen zusammengestellt werden.

Ist zum Beispiel ein WebGIS-Server wie TBview vorhanden, können Raster Tiles mit eigenen, benutzerspezifischen Darstellungen verwendet werden. Ebenfalls können beliebige andere Rasterdaten – in unserem Beispiel die Raster Tiles von Open Street Map – verwendet werden. Die GEOBOX GIS Daten API kann nicht nur Daten zwischen dem Datenbankserver und einer mobilen Applikation austauschen, sie ist auch in der Lage, mit weiteren Anwendungen, wie einer ERPDatenbank, einer WebGIS Software oder GIS Arbeitsplätze ohne direkte Verbindung zum Datenbankserver zu kommunizieren.

Die Mobile App greift über die Daten API auf die Datenbank zu.
Die Mobile App greift über die Daten API auf die Datenbank zu.

GEOBOX to go mobile App

Über die mobile Applikation GEOBOX to go, holt sich der Endanwender nun entsprechende Arbeitspakete auf dem Server
ab und speichert diese lokal bei sich ab. Die REST Schnittstelle definiert, welche Daten von welchen Benutzern abgeholt
werden dürfen. Es werden auch nur so viele Daten heruntergeladen, wie für die Aufgabe gerade benötigt werden.
Auf dem mobilen Rechner kann nun auf diesem Datenstand weitergearbeitet werden. Es können weitere Daten erfasst,
bearbeitet oder entfernt werden. Holt man sich unterschiedliche Arbeitspakete mit der GEOBOX GIS Daten API vom Server ab, zum Beispiel um in verschiedenen Gemeinden zu unterschiedlichen Themen zu arbeiten, kann man zwischen diesen Jobs hin und her wechseln.

Kartenansicht mit geolokalisierten Notizen im unterschiedlichen Bearbeitungsstatus und OpenStreetMap Raster Tiles.
Kartenansicht mit geolokalisierten Notizen im unterschiedlichen Bearbeitungsstatus und OpenStreetMap Raster Tiles.

Die Benutzeroberfläche ist für eine einfache Anwendung unterwegs konzipiert. Die Eingaben können bequem auch mit einem Touch Screen vorgenommen werden. In der Eingabe von Sachdaten behält die bearbeitende Person den Überblick,
indem auch alte Werte aus der Datenbank nach der Aktualisierung sichtbar bleiben.

Formularansicht eines Objektes zur Bearbeitung der Sachdaten
Formularansicht eines Objektes zur Bearbeitung der Sachdaten

Notizen für beliebige Anwendungen

Zusätzlich zu den wesentlichen Aufgaben der Datenerhebung können mit der Applikation beliebige Notizen erstellt werden.
Die Notizen werden geolokalisiert gespeichert. Ebenfalls können Fotos, welche mit dem mobilen Gerät aufgenommen wurden, mit den Notizen verknüpft werden.

Die Datenerfassung erfolgt zunächst vollkommen offline und die Zwischenstände werden auf dem lokalen Speicher des mobilen Gerätes gespeichert. Dadurch muss keine permanente Internetverbindung vorhanden sein. Das vereinfacht auch die Bearbeitung der Daten in Gebieten mit schlechtem Empfang oder in Bauwerken.

Mit dem Abschluss der Arbeiten werden die aktualisierten Daten aus der mobilen Applikation wieder über die GEOBOX GIS Daten API zurück auf die Datenbank gespeichert. Hier regelt wiederum die REST Schnittstelle, welche Daten von welchen Benutzern aktualisiert werden dürfen. Die Synchronisation der Daten kann dann voll automatisch erfolgen. Denkbar ist auch eine Konfliktbereinigung, welches dem Sachbearbeiter ermöglicht, Eingriff auf den Prozess zu nehmen. Ebenfalls werden die Notizen auf eine zentrale Datenablage gespeichert. So kann vom GIS Arbeitsplatz darauf zugegriffen und die Informationen weiterverarbeitet werden.

Flexible Lizenzen für gelegentliche Nutzung

Autodesk hat vor wenigen Monaten ein «Flex»-Lizenzmodell ins Leben gerufen. Anwender können so tageweise auf eine Vielzahl von Produkten zugreifen, ohne dieses mit einer Jahreslizenz erwerben zu müssen. Für gelegentliche Nutzung von einzelnen Anwendungen oder zur Abdeckung von temporären Lizenzengpässen ist das ein finanzieller Vorteil für das Unternehmen, da nur nach Bedarf die Software bezahlt werden muss.

Mit der neuen Produktversion übernimmt die GEOBOX AG ebenfalls das Konzept der «Flex»-Lizenzen für die eigenen Produkte. Die Schweiz-spezifischen Anwendungen für Autodesk AutoCAD Map 3D können nun ebenfalls tageweise lizenziert werden. Für die Nachführung der Daten der amtlichen Vermessung mit kantonalen Erweiterungen verwendet man GEOBOX
GIS Amtliche Vermessung. Für die Datenpflege in Leitungskataster und Infrastruktur verwendet man GEOBOX GIS Module
und für funktionelle Erweiterungen von Autodesk AutoCAD Map 3D verwendet man die GEOBOX GIS BOXtools.
Und so geht man vor, wenn man zum Beispiel einen Arbeitsplatz für die Nachführung der amtlichen Vermessung für
einen Tag verwenden möchte:


  • Erwerb von «Tokens» für Autodesk Produkte
  • Erwerb von «Tokens» für GEOBOX Produkte
  • Zuweisung der Benutzer zum Lizenzmodell und den Produkten GEOBOX GIS Amtliche Vermessung sowie Autodesk AutoCAD Map 3D
  • Verwendung der «Tokens» beim Zugriff auf die Produkte

Am besten geeignet ist das «Flex»-Modell für Anwenderinnen und Anwender, welche die Produkte nur gelegentlich nutzen,
also für Administratoren, Projektleitende, Lernende und Praktikanten. Die «Flex»-Lizenzen erlauben es auch, temporäre Arbeitsplätze auszustatten und Produkte zu testen. Für eine regelmässige Benutzung der Produkte und für eine Kontrolle der Kosten über das Jahr hinweg verwendet man nach wie vor das «Abo»-Lizenzmodell, welches sowohl für die Einzelprodukte
wie auch für die GIS Collection verfügbar ist.

Publiziert am 13. Juni 2022 im GEOMATIK 5-6/2022 GIS Sonderausgabe

0Noch keine Kommentare

Ihr Kommentar
Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Datenschutzinformationen